Räuchern

Spirituelles Räuchern im Alltag

Seit der Mensch das Feuer entdeckt hat, beschäftigt er sich mit dem Räuchern. Wurzeln, Gräser, Blüten, Harze uvm. wurde im Feuer zu Rauch verwandelt und die Einflüsse auf das Befinden der Innen- und Umwelt über Jahrhunderte erprobt. In den unterschiedlichsten Kulturen ist das Räuchern bis heute ein wertvoller Begleiter.

Düfte haben einen großen Einfluss auf unser Befinden und können uns in vielen Situationen unterstützen.Die Düfte umgehen einfach unser Gehirn und wirken direkt auf den Körper. Egal ob bei der Meditation, zur energetischen Raumreinigung oder einfach nur weil es angenehm riecht und wir dadurch entspannen können.

Wie passt Räuchern in unsere heutige Zeit?

Als erstes fällt einem das Haltbarmachen von Lebensmitteln ein, dadurch werden Bakterien abgetötet. Lazarette hat man früher mit weißem Salbei ausgeräuchert, da der weiße Salbei eine desinfizierende Wirkung hat.
In der Kirche hat das Räuchern eine lange Tradition. Das Räuchern von Weihrauch hat einen rituellen Status und sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Gerade bei Zeremonien ist das Räuchern ein beliebtes Ritual.
Viele Menschen räuchern gern in der Weihnachtszeit, wenn sie es sich zu Hause richtig gemütlich machen. Mit dem passenden Duft fühlt man sich gleich wohlig, geborgen und kommt in Weihnachtsstimmung.
Um die häusliche Atmosphäre zu reinigen, wird das Räuchern gerne verwendet, außerdem kommt es bei Heilanwendungen und in der Meditation zum Einsatz.

Was wird geräuchert?

Man kann alle getrockneten Arten von Blüten, Blättern, Gräsern, Kräutern und Harzen räuchern. Jeder einzelnen Räucherstoffe hat eine andere Wirkung. Die einzelnen Stoffe eignen sich hervorragend zum Mischen um so, einen Duft zu kreire,n der genau auf die eigenen Bedüfnisse zugeschnitten ist.
Harze haben einen schweren Duft. Blüten sind oft frisch und wirken belebend. Gräser und Kräuter haben eine besonders beruhigende Wirkung.

Räuchern im spirituellen Alltag

Räuchern kann vor allem zum Entschleunigung eingesetzt werden. In einer Zeit die immer hektischer wird, wirkt der Einsatz von Räuchermitteln entspannend. Die Vorbereitung die mit dem Räuchern einher geht, hat schon allein eine beruhigende Wirkung.
Vom Zurechtlegen der Räucherutensilien über das Anzünden der Kohle bishin zum Abbrennen der verschiedenen Räucherstoffe.

Räuchern dient der atmosphärischen Reinigung. Herrscht nach einem Streit dicke Luft, kann diese durch Räuchern wieder harmonisiert werden.
Gibt es einen Raum im Haus oder in der Wohnung in dem sich die Bewohner nicht wohl fühlen, kann man den Raumn einfach ausräuchen.
Vor dem Einzug in ein neues zu Hause kann man die alten Energieen nicht nur mit Salz vertreiben, sonder auch durch eine Hausräucherung.

Eine Körperräucherung kann vor einer Meditation oder einem Ritual durchgeführt werden. Durch das Räuchern kann die Aura harmonisiert werden. Räuchern dient der Entspannung und hilft dabei sich zu fokussieren.

In dieser Artikelserie findet ihr alles Rund um das Thema Räuchern.

  • Wie räuchere ich? – Räuchern mit Kohle oder im Stövchen
  • Was kann ich räuchern? – Die einzelnen Räucherstoffe oder Räucherstäbchen
  • Raumreinigung
  • Körperräucherung
  • Räucherrituale
  • Alternativen zum Räuchern

Bild: Artem Bali

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?