Räuchern

Richtig räuchern mit Kohle

Räuchern mit Kohle

Die klassische Art des Räucherns. Hierbei werden die ausgewählten Räucherstoffe auf glühende Kohle gelegt. Dort verglimmen sie und entfalten ihr Aroma. Für Rituale oder Raumreinigungen eignet sich diese Methode ganz hervorragend. Es geht nicht nur um das entfaltende Aroma. Für das Räuchern mit Kohle benötigt man Zeit. Durch den Ablauf kommt man leicht zur Ruhe, man kann sich auf sein Vorhaben fokussieren. Nur alleine bis die Kohle durchgeglüht ist vergehen schon gute 10 Minuten. Räuchern mit Kohle ist damit nichts für ein schnelles Dufterlebnis. Was man zum Räuchern mit Kohle benötigt

  • Räuchergefäß
  • Sand
  • Kohle (selbstentzündend)
  • Räucherwerk
  • Räucherzange, Räucherlöffel, Bürste und Mörser (Zusatzequipment für leidenschaftliche Räucherer 🙂 )

So geht´s

  1. Die Räucherschale mit Sand befüllen, damit das Gefäß nicht heiß wird und die Räucherreste besser entfernt werden können.
  2. Die Räucherkohle entzünden. Halte dabei die Räucherkohle so lange über eine Flamme, bis sie zuknistert und rauchen beginnt. Es empfiehlt sich eine Räucherzange zu verwenden, damit man sich nicht die Fingerchen verkockelt. Man kann noch etwas Luft zu fächern, bis die Kohle zur Hälfte zu glühen beginnt.
  3. Ist die Kohle gut durchgeglüht (etwas wie bei einer Shisha) kann sie, mit der Glut nach oben, auf dem Sand abgelegt werden.
  4. Lege nun deine gewählten Räucherstoffe auf die Kohle.

Für eine Elemente-Räucherung kann man anstelle eines „einfachen“ Räuchergefäßes, eine Muschel verwenden. Diese symbolisiert das Element Wasser. Zusammen mit dem Räuchersand, der Kohle und der Luft sind damit alle vier Elemente vereint.

Tipp Wer den Duft von Kohle nicht mag, der kann ein Räucherstövchen verwenden.

Räuchern mit einer Räuchermuschel

Es gibt Räuchermuscheln, sogenannte Abalonen, sie ist innen perlmuttfarbend und wurde schon von den Indianen zum Räuchern verwendet. Die Muschel kann als Räuchergefäß verwendet werden. Achtung! Dann nicht in der Hand halten, da die Muschel recht dünn ist und man sich leicht verbrennen kann. Räucherst du mit der Muschel kannst du die Räucherung wie oben beschrieben mit Sand und Kohle durchführen. Du kannst die Muschel aber auch unter einen Salbeizopf halten, wenn du eine Raumreinigung durchführst. Die Muschel Da auch hier mit Kohle geräuchert wird, nur das Gefäß eine Muschel ist, können die oben beschriebenen Schritte vorgegangen werden.

Tipp Da die Muscheln am oberen Rand kleine Löcher hat, kann man diese vorher mit Kerzenwachs abdichten, damit der Räuchersand in der Muschel bleibt.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?