Räuchern

Räucherstoffe auswählen

Den richtigen Räucherstoff auswählen und verwenden

Räucherstoffe sind getrocknete Pflanzen, wie zum Beispiel Blüten, Blätter, Kräuter, Rinden, Wurzeln, Samen oder Harze. Jedem Räucherstoff werden unterschiedliche Eigenschaften zugesprochen. Das verwundert nicht, denn in der Medizin werden Pflanzen seit Jahrhunderten verwendet. Räucherpflanzen können darüber hinaus für verschiedene Rituale verwendet werden.

Welcher Räucherstoff zu bestimmten Themen passen

Räuchern ist sehr individuell. Trotzdem gibt es ein paar Grundlagen, wie der Mensch auf Düfte reagiert. Zitronenschalen wirken belebend, Lavendel beruhigt und Zimt wärmt und entspannt. Für einen besseren Überblick habe ich ein Räucherstoff-PDF erstellt, welches du dir hier kostenlos herunterladen kannst. Darin sind die gängigsten Räucherstoffe mit ihrem thematischen Bezug aufgelistet. Mit dieser Datei hast du eine Grundlage, die du immer erweitern kannst. Mit dieser Übersicht, ist es leichter eigenen Mischungen zusammenzustellen. Jeder nimmt Gerüche anders wahr. Was für den Einen bestialisch stinkt und ihm Kopfschmerzen verursacht kann für den Anderen fein und harmonisch duften. Probiere verschieden Stoffe aus, du wirst nicht nur Spaß am Räuchern haben, sondern auch erstaunt sein, wie sich die verschiedenen Düfte auf dein Gemüt auswirken.

Achtung! Für Schwangere und wenn Kleinkinder im Haushalt sind gilt beim Räuchern besondere Vorsicht. Manche Räucherstoffe können frühzeitige Wehen auslösen. Bekannt sind dafür Alraune, Beifuss, Bilsenkraut,Eibe, Hanf Kampfer, Rainfarn, Stechapfel, Salbei, Tollkirsche, Thuja, Wermut, Ysop, Wacholder. Minzen ist ebenfalls ungeeignet, da sie den Milchfluss nach der Geburt hemmen.

Räucherstoffe beschaffen

Viele Kräuter könne einfach selbst gesammelt werden. Achte dabei auf den Ort an dem die Stoffe wachsen, versuche deine Wahrnehmung zu schulen und die Eigenart der Pflanze wahrzunehmen. Eine andere Möglichkeit ist einen eigenen Kräutergarten anzulegen. Egal ob auf dem Balkon oder direkt im Garten, ein paar Wildblumen dazwischen und die Bienen freuen sich mit. Auf Wochenmärkten gibt es frische Kräuter zu kaufen, die du nach dem trocknen, in Gläsern abfüllen und an einem lichtgeschützten Ort aufbewahren kannst. So hast du immer einen frischen Vorrat. Läden in denen du Räucherstäbchen kaufen kannst haben oft ebenso Räucherwerk in ihrem Angebot aber auch Reformhäuser und Apotheken bieten heute schon viele schöne Dinge an.

Tipp Harze, Wurzeln und Hölzer lassen sich gleichmäßiger räuchern wenn man sie vorher in einem Mörser zerkleinert.

Räucherbündel, Räucherzopf oder Smudge genannt

Sind bestimmte Zweige, Buschpflanzen oder Kräuter die zu einem Bündel zusammengebunden sind. Man zündet es an der Spitze an, bis es anfängt zu brennen und pustet dann das Feuer aus, dann beginnt der Smudge richtig zu glimmen. Achtung, die Resten die herunter rieseln können noch glühen und die Asche verfärbt gerne mal den weißen Teppich. Diese Bündel eignen sich wunderbar für eine schnelle Raumreinigung, da sie einfach anzuzünden sind und der Raum binnen Minuten ausgeräuchert werden kann. Welche Erfahrungen hast du mit einzelnen Räucherstoffen gemacht? Kannst du ein bestimmtes Räucherwerk empfehlen oder hast sogar eine besondere Räuchermischungen die du den anderen Lesern empfehlen möchtest? Dann hinterlasst einfach ein Kommentar. Hier findest du noch einmal der Download der Kostenfreien Räucherstoff Übersicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?