Allgemein,  Räuchern

Räuchergefäße – von Schalen und Stövchen

Räuchergefäße und wie man damit umgeht

Klassisch räuchert man mit Räucherkohle. Es gibt aber auch Räucherstövchen mit Sieb und Räuchermuscheln.

Räuchergefäße kannst du wie folgt benutzen.

Räuchern mit Kohle in einem Gefäß

  1. Räucherschale mit Sand befüllen, damit das Gefäß nicht heiß wird und die Räucherreste besser
    Foto: Claudia Beckers-Dohlen

    entfernt werden können.

  2. Räucherkohle entzünden, bis sie knistert und leicht raucht. Luft zu fächern, bis die Kohle zur Hälfte zu glühen beginnt.
  3. Eine Zange empfiehlt sich um die Kohle ausreichend lange halten zu können.
  4. Die Kohle in die mit Sand befüllte Räucherschale legen und das Räucherwerk auflegen.

Tipp: Für eine Elemente Räucherung empfiehlt sich anstelle von „einfachen“ Räuchergefäßen eine Muschel zu nehmen, da diese das Element Wasser symbolisiert. Zusammen mit dem Räuchersand, der Kohle und der Luft sind damit alle Elemente schon vereint.

Räuchergefäße können aus verschiedenen Materialien sein zu den beliebtesten gehören Speckstein und verschiedene Metalle.

Räuchern mit einem Stövchen:

  1. Teelicht entzünden und in das Stövchen stellen.
    Es gibt auch Teelichter mit einem größeren Durchmesser als normal, die gerade für größere Stövchen besser geeignet sind.
  2. Räucherwerk direkt oben auf das Räuchersieb legen. Dabei kann ein Räucherlöffel zum Auflegen der einzelnen Stoffe hilfreich sein.
    Blüten sollten zuerst am Rand abgelegt werden, da sie sonst zu schnell verbrennen können. Je nach Räucherwerk kann man es dann mit einer Zange langsam zur Mitte des Siebes schieben.
  3. Nach dem Räuchern werden die auf dem Sieb verbleibenden Reste abgebrannt und abgebürstet.

Tipp: Zum Schutz vor Verkleben durch Harze, einfach ein Stück Alufolie unterlegen oder eine dünne Schicht Sand auf das Sieb auftragen.

Räuchern mit einer Räuchermuschel

Da auch hier mit Kohle geräuchert wird, nur das Gefäß eine Muschel ist, können die oben beschriebenen Schritte vorgegangen werden.

Tipp: Da die Muscheln am oberen Rand kleine Löcher hat, kann man diese vorher mit Kerzenwachs abdichten, damit der Räuchersand in der Muschel bleibt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?